Home

Fellnasenfreunde

 

Willkommen auf meiner Seite für die Vermittlung und Pflegestelle von Hunden, Katzen, Welpen und Kitten!! Bei den Meisten handelt es sich um spanische, griechische oder rumänische Tiere. Natürlich unterstütze ich auch lokale Projekte! Aber für mich hört Tierschutz nicht an der Landesgrenze auf!!!

Diese zauberhaften Kater und Kätzchen oder auch Hunde suchen aktuell ein Zuhause:

Alle Katzen sind negativ auf Katzenkrankheiten getestet und werden vollständig geimpft, gechipt (und nach Alter ggf kastriert) zu zweit oder als Zweitkatze gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr abgegeben. Nach dem Kennenlernen erfolgt noch eine Vorkontrolle im neuen Zuhause. Freigang nach Absprache.

SO SIEHT DAS IN DER PFLEGESTELLE AUS, WENN DIE KLEINEN FELLMONSTER FESTSTELLEN, WIE LECKER NASSFUTTER DOCH IST:::::--)))))

 

WER MÖCHTE HELFEN DIE KLEINEN MÄGEN ZU FÜLLEN??

 

ADOPTIERT UND IHR BEKOMMT DIE DANKBARSTEN FREUNDE!!

Am 18.03.17 kommen die neuen Kätzchen!!!! Natürlich entwurmt, gechipt, geimpft und auf Katzenkrankheiten getestet. Die Charaktere sind diesmal sehr unterschiedlich von schüchtern und zurückhaltend bis lieb, verspielt und verschmust:-))) Alles dabei! Lernt sie kennen!

 

Bei Interesse gerne melden! Und wie immer gilt, keine Abgabe in Einzelhaltung..

 

Ebenfalls am 02.06. angereist ist Georgy. Anfangs etwas durch den Wind, aber taut langsam auf. Auf jeden Fall sehr lieb und ebenfalls super verträglich mit Artgenossen. Er sucht ein Zuhause als Zweitkater. Denn einen Kumpel zum spielen, braucht er auf jeden Fall. Er ist im August 2016 geboren.

Ebenfalls am 02.06. angereist sind Georgy und Theo. Theo ist toatl schnell aufgetaut und ein totaler Schmuser. Beide sind sehr lieb und ebenfalls super verträglich mit Artgenossen. Die Beiden werden dann bald ein Zuhause als Zweitkatzen suchen. Denn einen Kumpel zum spielen, braucht jeder von ihnen auf jeden Fall. Beide sind im August 2016 geboren.

 

Ganz frisch bei uns, ist die liebe aber noch sehr schüchterne Jay. Jay sucht ein Zuhause als Zweitkatze zu einem lieben Kumpel, der ihr Sicherheit gibt. Jay ist anfangs sehr ängstlich, kommt aber mehr und mehr wenn sie einen gut kennt. Auch ihre Neugier und ihre Leidenschaft zu Essen, machen es einem relativ leicht, sie an sich zu gewöhnen. Jay ist entwurmt, geimpft, gechipt, kastriert und negativ auf Katzenkrankheiten getestet. Wir hoffen einen Menschen zu finden, der mit Liebe und Geduld ihr ein wunderschönes Zuhause schenkt.

Ufo ist definitiv der Rohdiamant in der Gruppe. Er ist so ein lieber und verschmuster Kerl. Dafür das er sich zu Anfang nur versteckt hat, ist er jetzt der Erste beim Essen oder auch beim Fernsehen:-) Wenn er einen kennt genießt er Streicheleinheiten und mit anderen Katzen versteht er sich super. Er hat sich wahnsinnig toll entwickelt und fordert Schmusen richtig ein:-) Da er so verständnisvoll und lieb wie ein Bruder mit Chiqui umgeht, wäre es ein Traum, wenn die Beiden zusammen bleiben könnten..

Der kleine Chiqui ist ein ganz besonderer Kater, der ganz besonders liebe Menschen suchen. Chiqui war als Baby sehr krank, doch er kämpfte sich ins Leben zurück und ist nun ein liebenswerter und aufgeweckter Kerl. Er liebt es mit seinen Kumpels zu spieln und mit seinem Menschen zu toben. Chiqui leidet allerdings an Ataxie. Eine neurologische Erkrankung mit der er sehr gut Leben kann. Er ist eigentlich kaum beeinträchtig, kann aber nicht hoch springen. Er benutzt wie alle das Katzenklo und auch beim Essen hat er keinerlei Probleme. Wenn man ihn sieht, muß man ihn einfach lieben.

Ab Ende Juli werden Papa Bär und Smokey Auszugsbereit sein. Papa Bär fehtlt noch die zweite Impfung und Smokey wird noch kastriert. Die Beiden hängen sehr aneinander und werden daher nur gemeinsam abgegeben. Papa Bär hat viel durchgemacht. Durch eine Überzüchtung hat er deformierte Pfötchen und eine zu kurze Nase, wie ein Perser. Es wurde ein CT mit Endoskopie gemacht, um auszuschließen, das Polypen oder Verkrümmungen vorhanden sind. Beide sind zauberhafte Seelen, die man einfach lieben muß. Das Zuhause das wir suchen, muß beständig und liebevoll sein. Auch sollte man auf jeden Fall in der Lage sein, gutes Futter zur Verfügung zu stellen und gegebenfalls auch die Möglichkeit haben, Tierarztkosten hin zu nehmen. Beide sind ausserordentlich liebe und soziale Katzen, die auch gerne in eine Gruppe bis 6 Katzen können. Sie sind keine Freigänger und sollen auch keine werden.

Garfield und Principe sind 2 liebenswerte 3 Jährige Kater aus unserem Tierheim in Spanien. Sie hatten das große Glück auf eine Pflegestelle im Harz reisen zu dürfen. Leider wurde bei Garfield nun Diabetes festgestellt.. Wir hoffen und beten, das die Beiden die sehr aneinander hängen, trotzdem die Chance auf ein liebevolles Zuhause bekommen. Sie werden vermittelt über den Verein www.spanischetiere.net Aber natürlich stehen wir bei Fragen zur Verfügung!! Die Jungs haben es so sehr verdient!!

Wir möchten auch mal eine Chance auf ein eigenes Zuhause bekommen, bitte...

Notfellchen aus der Nähe:

 

Im Tierheim Neuss Bettikum wartet sehnsüchtig Shira auf ihre Chance eine Familie zu finden.

Shira ist eine 2010 geborene Pitbull-Labrador-Mix Hündin. Sie ist prima verträglich mit anderen Hunden!

 

Und das ist Kocer! Seit Mai 2010 wartet der 2005 geborene, hübsche Mischlingsrüde nun schon sehnsüchtig auf seine neuen Menschen. Kocer ist ein aufmerksamer, lebhafter und intelligenter Hund, selbstständig und manchmal ein wenig dickköpfig. Er braucht eine erfahrene, freundliche und sichere Hand und ist vom Typus her ist er eher ein "one-man-dog", der sich eine feste Bezugsperson wünscht, an der er sich orientieren kann. Anfangs möchte er nicht bedrängt werden, kommt aber früher oder später selbst aus sich heraus, lässt sich dann gerne kraulen und genießt die Zuwendung sehr. Kocer liebt ausgedehnte Spaziergänge an der Schleppleine (da mitunter Jagdtrieb) und buddelt leidenschaftlich gern tiefe Löcher. Ab und zu ein wildes Leckerchen-Werf-Spiel, da dreht er dann auf und tollt herum- niedlich wie ein Welpe!

Bei Begegnungen mit männlichen Artgenossen reagiert er manchmal offensiv, Hündinnen und kleine Hunde sind in der Regel kein Problem. Seit einigen Wochen geht Kocer regelmäßig gemeinsam mit einer Hündin der Gassigänger spazieren - dies klappt problemlos. Trotzdem möchte Kocer Einzelhund sein, er braucht ein ruhiges und stabiles Umfeld (ohne kleine Kinder, Katzen und Kleintiere) - am besten mit Garten bzw. Grundstück, wo es niemanden stört, wenn er seiner Buddel-Leidenschaft nachkommt. Kocer ist ein sehr liebenswerter Hund, der lange genug hinter Gittern saß, er hat nun endlich eine Chance verdient!!

 

Notfellchen noch in Spanien:

 

SUMMER

 

Rüde

 

52-53cm, ca 2 Jahre

 

April 2015- Summer ist ein sehr freundlicher Kerl. Er ist ganz verspielt und kann sich super mit Ballspielen beschäftigen. Dabei hat er so viel Spass, dass es eine Freude ist ihm zuzuschauen. Spaziergänge und unsere Gesellschaft machen ihn glücklich :-) Er ist ein dankbarer Hund und mit ihm Gassi zu gehen ist ganz gespannt.

 

Unser Summer ist sehr lieb und freut sich über jeder Streicheleinheit. Mit seinen Artgenossen versteht er sich gut und wir finden ihn problemlos. Sein Gesundheitszustand ist optimal und bald wird er kastriert. Summer hat eine schöne Silhouette, ist schlank und bewegt sich sehr elegant. An der Leine zu laufen ist gar kein Problem für ihn. Wir suchen eine liebevolle Familie für den süssen Summer ... sind SIE das vielleicht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NOTFELLCHEN IN MAGDEBURG!!!!!!

 

 

Das sind die Notfellchen Luci und Felix. Als ursprüngliche Strassenkatzen, waren sie einer sozialen Einrichtung in Magdeburg zu gelaufen, wo sie die letzten Jahre gefüttert und gestreichelt wurden. Nun wurde diese Einrichtung geschlossen und plötzlich waren Luci und Felix sich wieder selbst überlassen, ohne Zuwendung und Futter.

Sie miauten vor der geschlossenen Tür und verstanden die Welt nicht mehr. Eine liebe Tierschützerin hat die Beiden nun mitgenommen. Da ihre eigene Katze die beiden Eindringlinge nicht so toleriert, können sie dort aber nicht auf Dauer bleiben, denn sie müssen getrennt in einem Zimmer gehalten werden. Für Luci, 6 Jahre und Felix, 4 Jahre, wäre es wohl das Größte ein eigenes, liebevolles Zuhause zu finden.

Sie sind Beide kastriert und geimpft. Und da Felix sich sehr an Luci orientiert, möchten wir sie auf keinen Fall trennen. Bitte teilt diese Kuhkätzchen in der Hoffnung eine Familie zu finden! Auch wenn sie derzeit in Magdeburg leben, werden wir alles versuchen sie Deutschlandweit zu vermitteln.

 

Wir sind vom Veterinäramt genehmigter Haltungsbetrieb und Mitglied des Trade Control and Expert System

Thema des Monats: Leishmaniose

 

Die Leishmanien (Leishmania infantum) sind Einzeller, die in vielen Ländern Südeuropas leben und auch nur dort durch die Sandmücke namens Phlebotomus für die Hunde ansteckend sind. Diese Phlebotomus-Mücke beißt normalerweise die Hunde, die im Freien leben oder schlafen, und auch nur von spätabends bis frühmorgens (eigentlich in der Nacht), wenn die Temperaturen mindestens 16°C betragen: Deswegen ist die Leishmaniose nur in den wärmeren Regionen Europas, wie am Mittelmeer, übertragbar.

 

Die Leishmaniose wird:

 

•NICHT von Hund zu Hund übertragen

•NICHT von Hund zu Mensch übertragen

•NUR über die Sandmücke übertragen (und vielleicht von einer Mama auf ihre Welpen)

 

Deswegen muß man keine Angst haben, einen Leishmaniose-infizierten Hund zu halten, auch wenn es zuhause Kinder oder andere Hunde gäbe.

 

Wenn ein Hund infiziert wird, kann die Inkubationszeit sehr lang sein. Die Wißenschaftler sagen, es kann bis zu 7 Jahre dauern. Es gibt Hunde, die resistent sind und nie Symptome zeigen, und andere, die sich selbst heilen, und es gibt auch Hunde, deren Organismus nicht gegen die Parasiten ankämpfen kann und die krank werden. Diese Hunde brauchen Behandlung.

 

Symptome

 

Die Symptome der Leishmaniose sind sehr mannigfaltig:

 

•Hautinfekt (Dermatitis, Pioderma): eingeschränkt oder überall, mit oder ohne kahle Stellen

•Ohrenentzündung

•Angeschwollene Lymphknoten (Lymphadenopathie)

•Augenprobleme (Uveitis, Hornhautödem, Bindehautentzündung, Glaukom...)

•Lahmheit wegen Gelenkentzündungen (Polyarthritis)

•Durchfall (Entzündung des Dick- oder Grimmdarmes)

•Störungen der Nerventätigkeit (Horner-Syndrom, Krämpfe, usw.)

•andere...

 

 

Wenn die Krankheit nicht behandelt wird oder die Parasiten den Innenorganen schaden, könnte der Hund:

 

•erbrechen

•appetitlos sein

•blutigen Durchfall oder Kot haben

•aus der Nase bluten (Epistaxis)

•an Gewicht abnehmen

•müde werden

•blaße Schleimhaut haben

•anderes...

 

 

Diagnose

 

 

Heutzutage gibt es oft noch Schwierigkeiten, die richtige Diagnose von Leishmaniose zu erstellen. Es gibt verschiedene Diagnosemöglichkeiten:

 

Indirekte Tests: Serologische Bluttests - Sie meßen Antikörper, deswegen sind sie nicht 100%-ig vertrauenswürdig.

Direkte Tests: Knochenmarkzytologie (Mikroskop 40x, 100x) - Man kann die Amastigoten (eine Form der Parasiten) direkt sehen, wenn sie da sind. Aber wenn man sie nicht findet, heißt dies nicht immer, daß ein Hund negativ ist.

PCR-Tests (Polymerase Chain Reaction = Polymerase-Kettenreaktion) von Knochenmark, Blut und/oder Hautverletzungen und Lymphknoten.

 

 

 

Man kann einen oder mehrere Tests kombinieren und nach klinischen Symptomen suchen. Außerdem darf man nie vergeßen, daß ein Hund heute negativ sein und in Zukunft positiv werden könnte.

 

Behandlung und Prognose

 

 

Mit den aktuellen Medikamenten gegen Leishmaniose werden die Hunde zumeist nicht 100%-ig geheilt und viele müßen FüR IMMER behandelt werden. Zum Glück ist die Behandlung mit Tabletten nicht teuer. Man muß diese Hunde tierärztlich kontrollieren laßen und ihre Blutwerte müßen ungefähr alle 6 Monate überprüft werden.

 

Wir empfehlen, daß die Besitzer von Hunden mit Leishmaniose Tierärzte suchen, die Lust haben, gegen die Leishmaniose zu kämpfen. Viele Tierärzte kennen diese Krankheit nicht oder haben kein Intereße daran, sie RICHTIG zu behandeln.

 

Es gibt verschiedene Behandlungsprotokolle, um Hunde mit Leishmaniose zu behandeln (siehe Leishmaniose II). Heutzutage sind Alopurinol (Tabletten) und Meglumin Antimoniat (oder Glucantime, unter die Haut gespritzt) die gebräuchlichsten Wirkstoffe. Wir empfehlen, daß alle Hundebesitzer, die einen Hund mit Leishmaniose haben, lernen, die Spritzen selbst zu injizieren, falls sie sie irgendwann benutzen. Man muß keine Angst haben, es ist einfach!

 

Das neueste Produkt für die Behandlung der Leishmaniose heißt Milteforan. Der Wirkstoff ist Miltefosin. Dieses Milteforan ist flüßig und wird oral verabreicht. Die Behandlungen dauern 28 Tage, dann kann das Milteforan mit oder ohne Alopurinol geben werden. Man empfiehlt dieses Produkt als Alternative zum Glucantime in den Fällen, wo das Glucantime nicht gegeben werden kann.

 

Die Prognose der Leishmaniose ist abhängig von ganz vielen Faktoren, aber wenn Hunde beschwerdefrei sind und die Blut- und Harnwerte in Ordnung sind, können diese Hunde so gut und so lang leben wie andere Hunde, die frei von den Parasiten sind. Die behandelten Hunde sterben normalerweise nicht an der Leishmaniose, sondern weil sie angefahren werden, einen Herzanfall haben oder Krebs bekommen usw. Nur bei schwer niereninsuffizienten Hunden, die früher nie behandelt wurden, oder bei Hunden, die andere Komplikationen oder Krankheiten haben, kann sich die Krankheit sehr schlimm entwickeln und in dem Tod des Tieres enden.

 

Profilaxe

 

Die heute bestmögliche Profilaxe gegen die Leishmaniose ist, daß die Hunde im Haus schlafen, wenn sie in wärmeren Ländern leben. Dies gilt besonders ab ungefähr Ende Mai bis ungefähr Anfang Oktober.

 

Ab Ende Mai bis ungefähr Anfang Oktober wird auch das Scalibor-Halsband in Kombination mit Ex Spot- oder Advantix-Pipetten empfohlen, wenn ein Hund ein mediterranes Land besucht oder dort lebt. In den nördlicheren Regionen Europas muß man keine Profilaxe betreiben, denn es gibt einfach kein Risiko, weil die Sandmücke dort nicht überlebt.